ohnetomate.de
Christian arndt
Social Media Online Marketing
+49 163-285 09 30

Ihre Internetpräsenz macht nicht, was sie soll? Das können Sie ändern. Mit uns.

E-Commerce Vorweihnachtszeit Must-Haves

E-Commerce in der Vorweihnachtszeit
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Unsere E-Commerce Vorweihnachtszeit Must-Haves: Die Luft wird frischer und die Bäume lassen ihre Blätter fallen, was bedeutet, dass die Feiertage immer näher kommen. Für viele Online-Händler ist die Vorweihnachtszeit die umsatzstärkste (und meist auch stressigste) Phase des Jahres. Die richtige Planung kann jetzt darüber entscheiden, ob Sie bei Ihren Kunden punkten können.

Das Weihnachtsgeschäft macht rund ein Viertel aller Online-Käufe des gesamten Jahres aus. Daher ist es wichtig, dass Sie bereit sind, die Nachfrage am Markt zu erfüllen und so diese Chance nutzen können. Damit Sie die bevorstehende Zeit perfekt planen können, haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Sie jetzt berücksichtigen sollten.

weiter lesen »

Beispiel für Suchmaschinen Optimierung durch Inhalte – SEO Texte

SEO Texte
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Dies ist ein Beispiel für Suchmaschinen Optimierung durch Inhalte:

Beispiel Texte für SEO Texte sind eine wertvolle Hilfestellung bei der Erstellung von eigenen SEO Texten. Es gibt einige Faktoren, die Sie hierbei berücksichtigen sollten. SEO Texte sind keine literarischen Meisterwerke und daher teilweise bei Schreibern sehr verpönt. weiter lesen »

Der Facebook News Feed Algorithmus

Der Facebook News Feed Algorithmus
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Wer kennt das nicht: Die Menschen haben Ihre Facebook-Seite geliked oder folgen Ihrem Profil, und wenn Sie ein neues Update veröffentlichen, haben weniger als 10 Prozent Ihrer Fans und Anhänger dieses überhaupt gesehen.

Es ist eine Herausforderung, die viele Facebook Nutzer haben: Wie bekommen sie Ihre Inhalte auf Facebook überhaupt zu sehen?

Der Facebook News Feed Algorithmus

Das Geheimnis ist das Verständnis des Facebook News Feed Algorithmus und seiner Komplexität. Der Facebook News Feed Algorithmus hilft, die großen Anzahl von potentiellen Geschichten und Updates, die uns angezeigt werden, zu filtern. Dies hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab.

Lesen Sie weiter und lernen Sie, was hinter der komplexen, faszinierenden Formeln des Facebook News Feed steckt!

Facebook News Feed Algorithmus

Hinweis: Dieser Beitrag wird mit den neuesten Facebook-Algorithmus Neuerungen und Änderungen aktualisiert werden. Wir aktualisieren diesen Post, sobald sich etwas verändert. Haben Sie etwas zu diesem Beitrag hinzufügen? Lassen Sie es uns wissen…

Die Übersicht über die Facebook News Feed Faktoren:

Hier sind die Faktoren, die bestimmen können, ob Ihr Beitrag erscheint oder nicht.

weiter lesen »

Freemium

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Bei Premium-/Freemium-Diensten bieten Betreiber von Internetpräsenzen digitale Güter an. Kollmann beschreibt dies als Grundgebührmodell.27 Beispiel hierfür sind www.xing.de, Spotify oder bild.de. Für die dort angebotenen Dienste und Leistungen wird eine Provision oder Gebühr vom Nutzer gezahlt, sofern Dienste in Anspruch genommen werden, die über das frei verfügbare Angebot (Freemium) hinausgehen.

weiter lesen »

Werbung

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Quantitative Reichweiten-Maximierung

Sofern ein Geschäftsmodell auf Werbeeinnahmen beruht, ist der Betreiber auf eine hohe Reichweite angewiesen. Es stehen quantitative Aspekte im Vordergrund, die in Kombination mit einer hohen Qualität des Angebotes zu einem nachhaltigen Erfolg beitragen.

Die Abrechnung dieser Monetarisierungsart basiert auf den eingeblendeten Werbemitteln in Form von Texten, Bildern und dem Abspielen von Audiodateien oder Videos. Die Internetpräsenz fungiert hier als reiner Werbeträger.

weiter lesen »

Image-Plattformen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Betreiber von Image-Plattformen erhoffen sich von ihrem Internetauftritt Indirect-Sales, d. h. durch einen besonders ansprechenden Webauftritt, der klar auf imagebasierte Werte und Unterhaltungs- sowie Informationsfaktoren abzielt, soll eine Kontaktaufnahme telefonisch bzw. schriftlich oder ggf. durch einen persönlichen Besuch im stationären Handel erzielt werden. Diese Art von Geschäftsmodell findet man sehr häufig bei Dienstleistungen, die nicht in Form von binären Codes erbracht werden können (z. B. bei einem Fensterputz-Unternehmen).

weiter lesen »

Affiliate

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Das Affiliate Marketing25 ist durch das Angebot des amerikanischen Shop- und Portalbetreibers Amazon bzw. des mittlerweile in Amazon integrierten Unternehmens CDnow.com bekannt geworden. Die folgende Definition des Affiliate-Modells geschieht in Anlehnung an Tobias Kollmanns Beschreibung von Provisionsmodellen.26

Durch Anklicken eines Empfehlungslinks (in Form von Texten, Bildern, Abspielen von Audiodateien oder Videos) auf der Publisher Webpräsenz und den dadurch entstehenden Besuch eines Shops (hier auch Merchant Page) wird ein Affiliate-Cookie an den Anbieter übermittelt, der den Publisher identifiziert und den weiteren Besuch und den Clickstream des Nutzers aufzeichnet.

weiter lesen »

Online Shops

Online Shops
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Online Shops verkaufen Waren und/oder Dienstleistungen im eigenen Namen. Diese Definition erfolgt ebenfalls in Anlehnung an das Margenmodell von Kollmann. Dabei schließt ein Nutzer direkt mit dem Betreiber eines Online Shops ein Geschäft ab. weiter lesen »

5 Monetarisierungsmöglichkeiten im Internet

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Monetarisieren beschreibt den Vorgang, wie aus einem Produkt ein finanzieller Nutzen gezogen werden kann.

Die Wertschöpfung

Übertragen in den hier bearbeiteten Kontext bedeutet dies, ein Modell bzw. ein System zu entwickeln, wie in einem Unternehmen wertgeschöpft werden kann. Dem Prinzip des unternehmerischen Handelns, der Gewinnmaximierung, entsprechend bedeutet dies: Umsatz zu erhöhen oder Kosten einzusparen. weiter lesen »